Red Bull Salzburg : Trapattoni wütet wieder

Giovanni Trapattoni ist wieder der Kragen geplatzt. Nach einem Unentschieden seiner Mannschaft tobte er vor versammelter Mannschaft.

Trapattoni
Berühmt berüchtigt. Giovanni Trapattoni tobte nach einem schlechten Spiel seiner Mannschaft. -Foto: ddp

Wien Star-Trainer Giovanni Trapattoni hat mit einem seiner berüchtigten Wutausbrüche auf ein Unentschieden seines Teams Red Bull Salzburg reagiert. "Dieses Unentschieden ist wie eine Niederlage. Wir haben wie Kinder gespielt. Das war eine Mannschaft voller Angst", sagte Trapattoni nach dem 2:2 bei Austria Wien der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Nach dem Punktverlust steht der Meisterschaftsfavorit nach drei Spieltagen nur auf Platz drei der österreichischen Fußball-Bundesliga.

Eineinhalb Wochen vor dem Start in die Champions-League-Qualifikation zeigte sich der Italiener vor allem mit der Einstellung seiner Mannschaft unzufrieden. "Wir brauchen mehr Druck, mehr Mentalität, mehr Selbstvertrauen", sagte Trapattoni. In der Partie gegen Austria Wien, die die Salzburger gut eine Stunde in Unterzahl bestreiten mussten, scheiterte die Mannschaft von Trapattoni vor allem an Torhüter Szabolcs Safar. Der Australier wehrte unter anderem einen Elfmeter des früheren Bayern-Profis Alexander Zickler ab. (mit dpa)