Regatta-Unfall : Leiche von vermisstem Zwölfjährigen gefunden

Vor zwei Wochen waren fünf Kinder bei einer Ruderregatta in Leipzig ein vier Meter hohes Wehr hinabgestürzt - vier von ihnen konnten damals gerettet werden. Die Leiche des fünften wurde nun entdeckt.

LeipzigZweieinhalb Wochen nach dem Bootsunglück in Leipzig hat die Polizei offenbar die Leiche des vermissten Zwölfjährigen gefunden. Mehrere hundert Meter von der Unglücksstelle im Elsterkanal entfernt sei ein Toter entdeckt worden, bei dem es sich vermutlich um den Jungen handele, sagte eine Polizeisprecherin. Die Leiche, der in der Uferböschung des Flusses gefunden wurde, ist demnach aber noch nicht endgültig identifiziert.

Der Junge war während einer Ruderregatta zusammen mit vier weiteren Kindern in einem Boot von der starken Strömung abgetrieben worden und ein vier Meter hohes Wehr hinabgestürzt. Zwei Mädchen und zwei Jungen konnten gerettet werden. Die jungen Ruderer gehören zu einem Klub aus Roßlau in Sachsen-Anhalt. (jvo/AFP)