Reit-Skandal : Reiter Ahlmann sieht sich nicht als Doping-Sünder

Der von den Olympischen Spielen suspendierte Springreiter Christian Ahlmann (Marl) sieht sich nicht als Doping-Sünder. Er habe seinem Pferd Cöster das Mittel Equi-Block nur gegen Verspannungen auf den Rücken auftragen lassen, sagte der 33-Jährige am Sonntag in Marl.

Die Beine des Pferdes seien damit nie eingeschmiert worden. Er benutze das Mittel, das die verbotene Substanz Capsaicin enthält, bereits seit Jahren und sei bei Dopingproben nie positiv getestet worden. Gegen die Entscheidung des Internationalen Reiter-Verbandes FEI, nach der er bei Turnieren gesperrt ist, werde er Einspruch einlegen. (dpa)