Der Tagesspiegel : Rex-Pils wird ab 2003 in Neukölln gebraut

pnn

Rex-Pils wird ab 2003 in Berlin-Neukölln gebraut. Die Berliner Kindl Brauerei AG gibt ihren Produktionsstandort in Potsdam Ende dieses Jahres auf. Das teilte gestern der Vorstand des Unternehmens auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz mit. Das Gelände im Industriegebiet Rehbrücke werde in ein Logistikzentrum für den Dienstleister Getränke Hoffmann, der zur Binding-Gruppe, dem Hauptaktionär der Kindl AG, gehört, umgewandelt. Insgesamt will die Brauerei 53 Stellen abbauen. Ein Großteil der Potsdamer Mitarbeiter komme in Berlin unter. Mit der Aufgabe der Produktionsstätte spare das Unternehmen jährlich rund zwei Millionen Euro Personalkosten und insgesamt 3,5 Millionen Euro an Energie-, Instandhaltungs- und Transportkosten. "Wir bedauern sehr, dass durch diese Entscheidung die jahrhunderte alte Brautradition in Potsdam zunächst beendet wird", sagte Kindl-Vorstand Klaus Schütze. Der Markt aber lasse keine Wahl. Seit Jahren sei der Bierabsatz rückläufig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben