Der Tagesspiegel : Rückgabe von Grundstücken abgelehnt

-

Leipzig/Potsdam – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Mittwoch die Rückübertragung eines ehemals jüdischen Grundstücks in der Sommerfeld-Siedlung in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) abgelehnt. Der 8. Senat hob eine anders lautende Entscheidung des Verwaltungsgerichts Potsdam von Februar 2005 auf. Damit war die Revisionsklage eines Datschennutzers erfolgreich. Sein Grundstück gehört zu einem 5,8 Hektar großen Teil der Siedlung am Rande Berlins. Das Urteil ist nach Angaben des Gerichts übertragbar auf vergleichbare Fälle (Az.: BVerwG 8 C 3.06). Insgesamt sind in dem Rechtsstreit um die Sommerfeld-Siedlung noch 800 Verfahren anhängig. Die Immobilien sollen insgesamt einen Verkehrswert von rund 45 Millionen Euro haben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben