Der Tagesspiegel : Rückzug von Hillenberg - Fraktion sieht keinen Handlungsbedarf

Nach dem Rückzug des in die Kritik geratenen Bauunternehmers Ralf Hillenberg (SPD) aus dem Bauausschuss des Abgeordnetenhauses sieht seine Fraktion keinen Handlungsbedarf. «Im Moment liegen uns keine Belege für etwas vor, was wir in der Fraktion ahnden

Berlin (dpa/bb)Nach dem Rückzug des in die Kritik geratenen Bauunternehmers Ralf Hillenberg (SPD) aus dem Bauausschuss des Abgeordnetenhauses sieht seine Fraktion keinen Handlungsbedarf. «Im Moment liegen uns keine Belege für etwas vor, was wir in der Fraktion ahnden sollten», sagte der parlamentarische Geschäftsführer Christian Gaebler am Mittwoch. Die Fraktion warte eine Sonderprüfung bei der Wohnungsgesellschaft Howoge ab. Dass Hillenberg seinen Sitz abgegeben hat, sei kein Schuldeingeständnis. Dem Parlamentarier wird vorgeworfen, Geschäft und Politik verquickt zu haben. Dabei geht es auch um Aufträge der landeseigenen Howoge an Hillenbergs Unternehmen.