Sachbücher : Den Islam als Teil unserer Kultur verstehen

Wider die Vorurteile: Autoren neuer Sachbücher plädieren für eine differenzierte Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Publikationen im Überblick

Hamburg"Warum wir vor dem Islam keine Angst haben müssen" lautet der Untertitel des neuen Buches "Allahs langer Schatten" des Islamwissenschaftlers Michael Lüders. Er warnt vor einer "Dämonisierung" der Religion. "Islam, Islamismus und Terror" dürften nicht gleichgesetzt werden. In seinem Buch vermittelt er einerseits Basiswissen über den Propheten Mohammed oder geschichtliche Entwicklungen, andererseits spart er aber auch schwierige Komplexe nicht aus: Anschaulich erläutert er Themen wie "Was wollen islamische Fundamentalisten?" und liefert aktuelle Analysen über Afghanistan, den Irak und Al Qaida. Er kritisiert, dass der "politische Islam, obwohl er eine Minderheitenströmung darstellt und nicht einmal 100 Jahre alt ist", die Wahrnehmung des Islam im Ganzen prägt.

Der Theologe Karl-Josef Kuschel fordert eine Besinnung auf die gemeinsamen Wurzeln aller drei monotheistischen Religionen, Judentum, Christentum und Islam. Sachkundig und detailliert analysiert er die unterschiedlichen Quellen von Altem und Neuem Testament sowie des Koran. Er beschreibt inhaltliche, formale und historische Parallelen, spürt der Bedeutung einzelner Gleichnisse in den Quellen nach und zeigt so neue Dialogansätze auf. "Ich will die uralten Texte wieder neu sprechen lassen, sie miteinander in Beziehung setzen, Gesprächsfäden knüpfen, wechselseitig Dialoge eröffnen", schreibt der katholische Wissenschaftler in seinem Vorwort. Auch er warnt davor, "abspaltend" zu denken.

Leben und Botschaft der beiden Propheten Jesus und Mohammed stellt Wolfgang Klausnitzer, ebenfalls Theologe, einander gegenüber. Sachlich arbeitet er gemeinsame Ursprünge und Quellen, aber auch unterschiedliche Glaubensauffassungen und Missverständnisse heraus. So wert- und vorurteilsfrei wie es einem christlichen Theologen möglich ist, erläutert er zentrale Glaubensinhalte beider Religionen, vermittelt Kenntnisse über die Entstehung der Schriften und ihre gegenseitigen Beziehungen. (mit dpa)

Michael Lüders: Allahs langer Schatten. Herder Verlag, Freiburg. 223 S., 19,90 Euro. ISBN 978-3-4512-9664-2

Karl-Josef Kuschel: Juden - Christen - Muslime, Herkunft und Zukunft. Patmos Verlag, Düsseldorf. 500 S., 29,90 Euro. ISBN 978-3-4917-2500-3

Wolfgang Klausnitzer: Jesus und Muhammad. Ihr Leben, ihre Botschaft. Eine Gegenüberstellung. Herder Verlag, Freiburg. 215 S., 19,90 Euro. ISBN 978-3-4512-9669-7