Sachsen-Anhalt : Neonazi-Überfall auf Schauspieler

Ein Theaterensemble in Halberstadt in Sachsen-Anhalt ist von einem vermutlich rechtsextremen Schlägertrupp brutal verprügelt worden. Die Schauspieler und Tänzer kamen mit Augen- und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus.

HalberstadtMitglieder des Nordharzer Theaterensembles sind am Samstagmorgen in Halberstadt in Sachsen-Anhalt von einem vermutlich rechtsextremen Schlägertrupp brutal verprügelt worden. Acht Angreifer, dem Anschein nach junge Neonazis, hätten die 14 Ensemblemitglieder auf der Straße angegriffen und teils schwer verletzt, teilten eine Theatersprecherin und die Polizei mit. Fünf Opfer wurden mit Augen-, Gesichts- und anderen Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt. Am Samstagnachmittag befand sich noch ein Opfer in der Klinik. Laut Polizei konnte zunächst ein mutmaßlicher Täter ermittelt werden. Nach den anderen werde gefahndet.

Nach Angaben der Theatersprecherin gehörten die betroffenen Tänzer, Musiker und Statisten zur Crew des Musicals "Rocky Horror Show", das am Freitagabend im Harzer Bergtheater Thale Premiere feierte. Die am Samstagabend geplante zweite Vorstellung müsse ausfallen, Ensemble und Theaterleitung seien schockiert über den Überfall. Ihnen stehe nicht der Sinn nach einer ausgelassenen und fröhlichen Theaterinszenierung.

Laut der Sprecherin war das Ensemble nach der Premiere im Harz nach Halberstadt zurückgereist, um dort in einer Gaststätte zu feiern. Einige hätten nach der Feier in eine andere Gaststätte ziehen wollen. Dort sei es jedoch voll gewesen, zudem seien sie dort bereits angepöbelt worden. Kurz darauf habe sich nahe des Theaters der Überfall ereignet.