Sacrow : Orgelpfeifen kamen per Segelboot

Unter rostroter Takelage erreichte am Samstagnachmittag ein Lastensegler mit ungewöhnlicher Fracht den Port von Sacrow. Er brachte die ersten fünf von 900 Pfeifen für die neue Orgel der Heilandskirche.

273771_3_xio-fcmsimage-20090503212651-006001-49fdeffb86924.heprodimagesfotos83120090504sacrow4.jpg
Jetzt fahr’n sie übern See. Mit dem Segelboot wurden die ersten Pfeifen für die neue Orgel der Sacrower Kirche angeliefert....

Potsdam - An der Pinne: der Dresdener Orgelbauer Kristian Wegscheider, der den Auftrag für das Instrument erhalten hat. Mit seinem Team wird er es in das 1844 nach Skizzen König Friedrich Wilhelms IV. durch Ludwig Persius am Jungfernsee errichtete Gotteshaus einbauen, das zum Unesco-Welterbe zählt. Am 14. Juni findet der Eröffnungsgottesdienst statt.

Die ersten fünf Pfeifen sind auf die Töne Es, A, C (Sacrow) und H, E (Heilandskirche) gestimmt. Geweiht wurden sie vom Pfarrer der Potsdamer Nordgemeinde, Friedhelm Wizisla. Hunderte Gäste begleiteten die Orgelpfeifen vom Boot ins Kirchenschiff, wo sie auf die Empore an ihren künftigen Platz gehoben wurden. Der Musiker Reinhard Beyer schilderte als Moritatensänger, wie die alte, von Gottlieb Heise 1846 eingebaute Orgel im Zweiten Weltkrieg beschädigt und mit dem Mauerbau 1961 endgültig vernichtet wurde. Nach der Grenzöffnung wurde Heiligabend 1989 erstmals wieder Gottesdienst gehalten. 200 Spender haben seither 200 000 Euro für die neue Orgel aufgebracht. ehoh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben