Schifffahrt : Verkauf der Scandlines-Reederei perfekt

Die deutsch-dänische Ostseereederei Scandlines wird privatisiert und an zwei neue Eigner aus Deutschland sowie einen britischen Finanzfonds verkauft.

070619scandlines
Scandlines erwirtschaftet seit Jahren hohe Gewinne. -Foto: dpa

KopenhagenDie deutsch-dänische Ostseereederei Scandlines wird privatisiert und an zwei neue Eigner aus Deutschland sowie einen britischen Finanzfonds verkauft. Das teilte ein Sprecher der Deutschen Bahn mit. Der Kaufpreis betrage 1,56 Milliarden Euro. Je 40 Prozent gehen an die deutsche Allianz Capital sowie den britischen 3i-Fonds sowie 20 Prozent an die Deutsche Seereederei (DSR).

Die 1998 gegründete Ostseerederei betreibt unter anderem die Fährverbindungen zwischen Puttgarden in Schleswig-Holstein und dem dänischen Rødby und erwirtschaftet seit Jahren hohe Gewinne. Als Grund für den Verkauf gilt das von Beginn an schlechte Verhältnis zwischen deutschen und dänischen Gesellschaftern, die sich permanent um die Geschäftsstrategie von Scandlines stritten. (mit dpa)