Schweinegrippe : Zahl der Toten steigt weiter

Nach dem Ausbruch der Schweinegrippe hat sich die Zahl der Todesopfer in Mexiko auf 103 erhöht.

Mexiko-StadtDies teilte Gesundheitsminister José Ángel Córdova gestern Abend im mexikanischen Fernsehen mit. Wie viele der Opfer durch den mutierten Schweinevirus H1N1 infiziert waren, sagte Córdova nicht. Bisher war der Virus bei 20 der Todesfälle nachgewiesen worden. Der Minister berichtete zudem, dass im ganzen Land 1614 Grippekranke in Hospitälern behandelt werden. Über 60 Prozent der Patienten seien auf dem Weg der Besserung.

Der Ausbruch der Krankheit hat ganz Latein- und Nordamerika in Aufruhr versetzt. Die USA riefen nach 20 bestätigten Fällen von Schweinegrippe gestern den Gesundheitsnotstand aus, auch in Kanada gab es 6 Infektionen. Zahlreiche Länder vor allem in Lateinamerika trafen Vorbereitungen, um ein Einschleppen des Virus' aus Mexiko und den USA zu verhindern. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sprach von einem Gesundheitsnotfall internationalen Ausmaßes. (rf/dpa)