Schwerer Vorwurf : Iran macht US-Geheimdienst für Anschläge im Irak verantwortlich

Nach den erneuten Selbstmordattentaten im Irak, hat das geistliche Oberhaupt Irans sowohl die USA als auch Israel öffentlich zu Verdächtigen erklärt. Zahlreiche Menschen verloren bei den jüngsten Anschlägen ihr Leben.

TeheranDer Iran hat den USA vorgeworfen, in die jüngsten Bombenanschläge im Irak verwickelt zu sein. In einer im Hörfunk verlesenen Erklärung des geistlichen Oberhaupts des Iran, Ajatollah Ali Chamenei, wurden amerikanische und israelische Geheimdienste als erste Verdächtige erklärt.

Der Iran hatte den USA wiederholt vorgeworfen, für die schlechte Sicherheitslage im Irak verantwortlich zu sein. In Bagdad sind gestern bei zwei Selbstmordanschlägen mehr als 70 Menschen getötet worden. Im wieder fordern Attentate auf offener Straße, das Leben zahlreicher Unschuldiger. (sh/Reuters)