Der Tagesspiegel : Solarunternehmen Solon rutscht in rote Zahlen

Das Solarunternehmen Solon ist im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gerutscht. Vor Zinsen und Steuern wurden 195 Millionen Euro Verlust verzeichnet, wie der Konzern am Dienstag nach vorläufigen Zahlen in Berlin mitteilte.

Solon
Ziel für 2010 sei ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich.

Berlin (dpa/bb)Das Solarunternehmen Solon ist im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gerutscht. Vor Zinsen und Steuern wurden 195 Millionen Euro Verlust verzeichnet, wie der Konzern am Dienstag nach vorläufigen Zahlen in Berlin mitteilte. Im Vorjahr war noch ein Gewinn von 58 Millionen Euro ausgewiesen worden. Unter dem Strich stand nun ein Minus von 276 Millionen Euro nach plus 33 Millionen Euro 2008. Ziele für 2010 seien ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich und ein ausgeglichenes Ergebnis vor Zinsen und Steuern. Für 2009 wurde ein Umsatzrückgang um 57 Prozent auf 354 Millionen Euro verbucht.