Sommerkonzerte : Musikfestival in 27 Städten Brandenburgs

Noch liegt Schnee auf Brandenburgs Schlössern, Klöstern und Dorfkirchen. Im Sommer werden dort die Brandenburgischen Sommerkonzerte zu Gast sein, die Musikliebhaber aus Stadt und Land zusammenbringen und einen Beitrag zur Denkmalpflege leisten.

Berlin - Am Mittwoch wurde das Programm des größten brandenburgischen Musikfestivals vorgestellt und der Vorverkauf für die neue Saison (20. Juni bis 13. September) gestartet. „Lust auf Brandenburg“ mit Veranstaltungen an 27 Orten des Landes wollen die Sommerkonzerte machen, die 2009 auch an 20 Jahre Mauerfall erinnern – mit Lesungen von Erich Loest über Christian Führer bis Gregor Gysi.

Neun Spielorte tauchen erstmals im Programm auf: Barenthin, Breddin, Königs Wusterhausen, Mötzow, Oranienburg, Putlitz, Stüdenitz, Suckow und Vehlgast. Auch bei den Konzertformen werden neue Wege beschritten. Geburtstagskind Felix Mendelssohn Bartholdy wäre wohl erfreut, dass seine „Lieder im Freien zu Singen“ bei einem Wandelkonzert Open Air erklingen (23. August, Gut Suckow). Ein Karussell verbindet vier Dorfkirchen in der Prignitz, in denen vier verschiedene Konzerte zu erleben sind. Eine umfassende Kinderbetreuung will die Konzertwochenenden zu einem kompletten Familienausflug erweitern. Und mit Deborah Voigt, Ingo Metzmacher, Jan Vogler und Martin Stadtfeld gastieren wieder Klassikstars in der Mark. UA

Mehr Details im Netz unter: www.brandenburgische-sommerkonzerte.de; Tickettelefon: 01805/80 57 20.

0 Kommentare

Neuester Kommentar