Sozialpolitik : Heil warnt SPD vor Debatte um Agenda 2010

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hat seine Partei davor gewarnt, ihren Streit um die Agenda 2010 fortzusetzen: "Die SPD sollte keine rückwärts gewandte Debatte führen."

BerlinTeile der Agenda 2010 seien mit einer Reihe von notwendigen Zumutungen verbunden gewesen, sagte Heil dem Tagesspiegel am Sonntag. Er könne deshalb "alle verstehen, die mit dem Begriff Stolz vorsichtig sind". Gleichwohl sei es richtig, "sich zu dem zu bekennen, was wir gemacht haben". Angesichts neuer sozialer Fragen wie Kinderarmut oder mangelnden sozialen Aufstiegsmöglichkeiten müsse die SPD ihre Politik aber weiter entwickeln. Zugleich gestand Heil ein, dass die Schrödersche von Schröder "auch zu Verunsicherungen und Orientierungsverlusten in der Mitgliedschaft und in unserer Anhängerschaft" geführt habe. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar