Spätes Geständnis : Mörder stellt sich 15 Jahre nach der Tat

Ein 34-jähriger Mann gestand am Mittwoch auf dem Revier in Euskirchen in Nordrhein-Westfalen einen Mord begangen zu haben. 15 Jahre zuvor habe er nach einer Taxifahrt in Brandenburg den Fahrer mit mehreren Messerstichen nach einem Streit getötet.

von

WusterwitzWusterwitz - Dieser Fall überraschte selbst langjährige Polizeibeamte. Am Mittwoch erschien nach Angaben der Polizei Nordrhein-Westfalen ein 34-jähriger Anwohner auf dem Revier in Euskirchen, um einen Mord zu gestehen. Er wollte sich der Polizei stellen, da sein Gewissen ihn plage und er mit jemandem über sein Verbrechen reden müsse, sagte der Mann. Er schilderte, wie er 1995 nach einer Taxifahrt den Fahrer mit mehreren Messerstichen nach einem Streit getötet habe. Nachforschungen der Beamten ergaben, dass sich in Wusterwitz (Potsdam-Mittelmark) tatsächlich ein derartiges Verbrechen ereignet hat: Das 60-jährige Opfer war schwer verletzt neben dem brennenden Taxi gefunden worden und starb wenig später im Krankenhaus.

Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Nach Auskunft der Potsdamer Staatsanwaltschaft soll der Mann in den nächsten Tagen nach Brandenburg gebracht werden. jra

16 Kommentare

Neuester Kommentar