Der Tagesspiegel : Spendenaktion für Opfer rechter Gewalt

Frank Jansen

Potsdam - Wie in den vergangenen Jahren spenden auch diesmal Leser des Tagesspiegels für den schwer behinderten Italiener Orazio Giamblanco. Für den 1996 von einem Skinhead mit einer Baseballkeule lebensgefährlich verletzten Giamblanco sind jetzt bereits 500 Euro eingegangen. Der Tagesspiegel hatte am Sonntag, wie schon Jahr für Jahr seit 1997, über das Befinden des in Bielefeld lebenden Italieners, seiner Lebensgefährtin und ihrer Tochter berichtet. Giamblanco leidet an spastischen Lähmungen, Sprachstörungen, Depressionen und häufiger Bronchitis. Seine Lebensgefährtin ist auf Beruhigungsmittel und psychiatrische Betreuung angewiesen. Die finanziellen Verhältnisse Giamblancos und der beiden Frauen sind bescheiden.

Der Brandenburger Verein Opferperspektive stellt nun sein Konto für Spenden zur Verfügung. Unter dem Stichwort „Orazio“ kann bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam Geld auf das Konto mit der Nummer 350 202 3041 eingezahlt werden. Die Bankleitzahl lautet 160 500 00 . Der Tagesspiegel dankt allen Leserinnen und Lesern, die Orazio Giamblanco helfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben