NRW-Pilotprojekts : Friedliche Fußballfans zum Auftakt

Die Fußball-Anhänger in Nordrhein-Westfalen sind zum Auftakt des Pilotprojekts mit reduzierten Polizeikräften friedlich geblieben.

„Direkt zu Beginn der Spielsaison haben wir den Fans die von ihnen immer wieder eingeforderte Eigenverantwortung überlassen und ein positives Verhalten beobachtet“, teilte Einsatzleiter Volker Lange nach dem 0:0 in der Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV am Samstag fest. Während der Partie kam es vor einem nahe gelegenen Schnellrestaurant zwischen alkoholisierten Fans zu einer kleinen Auseinandersetzung, bei der eine Person leicht verletzt wurde, teilten die Behörden mit. Im Stadion selbst kam es innerhalb eines Fan-Blocks ebenfalls zu kleineren Streitigkeiten. Auch hier wurde eine Person leicht verletzt. Es wurden Strafanzeigen erstattet.

„Unsere intensive Vorbereitung und die Zusammenarbeit mit unseren Netzwerkpartnern war erfolgreich. Das Fan-Verhalten war absolut erstligatauglich“, fasste Einsatzleiter Lange zusammen. Vom Abend-Topspiel Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen (0:2) lag am Sonntagmittag noch kein Abschlussbericht des Polizei-Einsatzes vor. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben