0:3 gegen Friedrichshafen : Pokal: Volleys scheiden im Viertelfinale aus

Nach enttäuschender Leistung scheiden die BR Volleys im Viertelfinale des Volleyball-Pokal aus. Beim 0:3 gegen den VfB Friedrichshafen hatten die Berliner am Donnerstagabend keine Chance.

Der einstige Volleyball-Serienmeister VfB Friedrichshafen hat das Pokal-Viertelfinale gegen den aktuellen Champion Berlin Volleys klar gewonnen. Der Titelverteidiger vom Bodensee setzte sich am Donnerstag glatt mit 3:0 (25:22, 25:23, 28:26) durch und bleibt damit im Pokal gegen die Hauptstädter ungeschlagen. Die Berliner verpassten es in nur 86 Minuten deutlich, sich für die Niederlage im Finale der Vorsaison zu revanchieren.

Der Volleyball-Gipfel der beiden besten deutschen Mannschaften ging verdient an den Gastgeber, der mit über weite Strecken glänzender Abwehr, starker Blockarbeit und eminent gefährlichen Aufschlägen überzeugte. Der ausgeglichene erste Satz ging nach 25 Minuten mit 25:22 an den VfB, im zweiten schaffte Berlin nach zwischenzeitlichem Zehn-Punkte-Rückstand zwar den 22:22-Ausgleich, aber verlor dennoch mit 23:25. Satz drei bescherte Friedrichshafen nach einem 28:26 den unerwartet deutlichen Sieg.

Vor Friedrichshafen hatten bereits der TV Bühl und SWD Düren das Halbfinale erreicht, das am letzten Dezember-Wochenende gespielt wird. Offen ist noch das vierte Viertelfinale zwischen den Zweitligisten SV Fellbach und SVG Lüneburg. In den Halbfinals, die nach der Viertelfinal-Partie in Friedrichshafen ausgelost wurden, treffen Fellbach oder Lüneburg und Düren sowie Bühl und Friedrichshafen aufeinander. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben