0:3 IN FRIEDRICHSHAFEN : Berlin Volleys verlieren beim Vizemeister

Der VfB Friedrichshafen hat den Deutschen Meister Berlin Volleys in einer hochklassigen Partie 3:0 (28:26, 29:27, 25:15) geschlagen. Vor allem die ersten beiden Sätze waren vor 2000 Zuschauern hart umkämpft. „Im dritten Satz war dann bei uns die Luft raus und leider konnten auch die Einwechslungen keine neue Energie bringen“, sagte der Berliner Trainer Mark Lebedew. Nach insgesamt 81 Minuten stand der Erfolg des Vizemeisters über den Meister fest. „Dieser Sieg war für den VfB wichtiger als für uns“, sagte Mark Lebedew. „Allerdings ist es bitter für uns, mit 0:3 zu verlieren.“ Es war bereits die zweite Niederlage der Berliner im fünften Bundesligaspiel. In der vergangenen Saison hatten die Berlin Volleys in der Hauptrunde nur einmal verloren. Friedrichhafens Trainer Stelian Moculescu reagierte erleichtert. „Wir leben noch, schon in den Spielen vorher haben wir gute Leistungen gezeigt, diesmal haben wir es durchgezogen und Nervenstärke bewiesen.“Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar