1:1 bei ZSKA Moskau : Last-Minute-Tor verdirbt Real die Vorentscheidung

Real Madrid mit den beiden deutschen deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira wähnte sich schon mit einem Bein im Viertelfinale der Champions-League, doch die Moskauer schlugen spät zurück.

Gekämpft und am Ende belohnt. ZSKA Moskau trotzt dem Favoriten Real Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League ein 1.1 ab.
Gekämpft und am Ende belohnt. ZSKA Moskau trotzt dem Favoriten Real Madrid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League ein 1.1...Foto: AFP

Real Madrid hat sich in der Champions League eine gute Ausgangslage für den Einzug ins Viertelfinale verschafft, die frühe Vorentscheidung jedoch verspielt. Beim 1:1 (1:0) bei ZSKA Moskau kassierten die Königlichen am Dienstag im Hinspiel der Runde der besten 16 wenige Sekunden vor Schluss den unglücklichen Ausgleich. Nach der Real-Führung durch Cristiano Ronaldo (28. Minute) hielt Pontus Wernbloom (90.+3) die Hoffnungen der Moskauer für das Rückspiel in drei Wochen am Leben. Bei Real standen die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira in der Startelf.

Die Madrilenen verpassten in der siebten Königsklassenpartie dieser Saison den siebten Erfolg und mussten den ersten Auswärts-Gegentreffer hinnehmen. Reals Stürmer Karim Benzema wurde nach einer guten Viertelstunde angeschlagen ausgewechselt und muss um seinen Einsatz im Testspiel gegen Deutschland am 29. Februar in Bremen bangen. Gegen zögerliche Moskauer hatte Khedira die erste große Chance.
Nach feinem Zusammenspiel mit Cristiano Ronaldo und Xabi Alonso scheiterte zunächst der eingewechselte Gonzalo Higuaín an ZSKA-Torwart Sergej Tscheptschugow, der auch den Nachschuss des früheren Stuttgarters parierte (17.). Cristiano Ronaldo nutzte elf Minuten später eine verunglückte Kopfballabwehr des ehemaligen Kölners Zoran Tosic per Drop-Kick zum 1:0. Auch nach der Pause blieb Real überlegen, ließ aber das letzte Bemühen um einen höheren Sieg vermissen. Özil zeigte eine ordentliche Leistung und wurde nach 85 Minuten für Raúl Albiol ausgewechselt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben