Update

1:1 beim VfL Bochum : Der 1. FC Union erkämpft einen Punkt

Der 1. FC Union hat am Freitag im Auswärtsspiel beim VfL Bochum ein 1:1 (1:1) errungen. Für die Berliner traf Damir Kreilach zum verdienten Ausgleich.

Der Berliner Torschütze zum 1:1 Damir Kreilach.
Der Berliner Torschütze zum 1:1 Damir Kreilach.Foto: dpa

Es lief bereits die Nachspielzeit, als Unions Bobby Wood in aussichtsreicher Position noch einmal der Ball vor die Füße fiel. Der US-Amerikaner zögerte nicht lange und zog ab – jedoch weit über das Tor der Bochumer. In Sascha Lewandowski ließ sich nach dieser Szene das ganze Dilemma eines Trainers ablesen. Es stand am Freitagabend 1:1 zwischen dem Berliner Zweitligisten und dem VfL, also klatschte der Union-Coach ob der tollen Gelegenheit und dirigierte gleichzeitig seine Mannschaft mit wilden Armbewegungen wieder nach hinten: wenn schon auswärts nicht gewinnen, dann bitte auch nicht verlieren. Und so blieb es bei dem verdienten Unentschieden, was aber keinem der beiden Mannschaften so richtig weiterhilft.

„Die ersten 20 Minuten waren wir schwach und hatten eine schlechte Defensive. Da gab es keine Sicherheit. In der zweiten Hälfte lief es dafür richtig gut“, sagte Lewandowski. „70 Minuten haben wir das gut gemacht. Der Punkt ist mehr als verdient“, meinte Union-Mittelfeldspieler Michael Parensen.

Das Spiel im Bochumer Stadion begann mit einer Schweigeminute für die Terroropfer von Paris. Beide Mannschaften spielten mit Trauerflor.

Das 1:0 vor 13 590 Zuschauern in der 13. Minute für die Gastgeber durch den bulligen Peniel Mlapa war dann ein Beispiel für die Abwehrschwäche bei den Berlinern. Der Torschütze konnte fast ungehindert von der Mittellinie zur Strafraumgrenze vordringen und schloss dann aus 17 Metern mit einem sehenswerten Schuss ab – Keeper Daniel Haas blieb ohne Abwehrchance. Die gesamte Hintermannschaft von Union, bei denen nach Ablauf seiner Sperre wieder Kapitän Benjamin Kessel auflief, war nicht im Bilde.
Im Anschluss zeigten die Gäste etwas mehr Präsenz, ohne jedoch gefährlich vor das Tor der Bochumer zu kommen. Es dauerte bis zur 37. Minute, als Torjäger Damir Krailach nach schöner Vorarbeit von Steven Skrzybski den Ausgleich erzielte.

Nach der Pause entwickelte sich eine Begegnung, die von beiden Teams intensiv geführt wurde, Torabschlüsse gab es jedoch nur selten zu Bestaunen. Beste Möglichkeiten hatte auf Seiten der Berliner noch Damir Kreilach. Bei einem Freistoß verfehlte der Kroate das Tor nur knapp. „Taktisch haben wir das über 90 Minuten gut gemacht. Am Ende geht das Ergebnis in Ordnung“, sagte Sascha Lewandowski. (Tsp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar