1:1 in Istanbul : Chelsea mit guten Chancen

Der deutsche Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat sich mit dem FC Chelsea eine ordentliche Ausgangsposition für den Einzug in das Viertelfinale der Champions League verschafft. Die Elf von Trainer José Mourinho kam am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel bei Galatasaray Istanbul zu einem 1:1 (1:0).

Fernando Torres (9. Minute) brachte den Champions-League-Sieger von 2012 in Führung. Aurelien Chedjou (65.) gelang der Ausgleich für den türkischen Meister. Das Rückspiel ist am 18. März an der Stamford Bridge in London. Schürrle stand in der Startelf und leitete den Führungstreffer durch Torres mit einem Zuspiel auf den direkten Vorlagengeber Cesar Azpilicueta ein.

Chelsea machte von Beginn an Druck. Schon nach fünf Minuten hatte Willian die große Chance zur Führung. Doch den Heber des Brasilianers konnte Galatasaray-Keeper Fernando Muslera mit dem Kopf zur Ecke lenken. Der Tabellenführer der Premier League zeigte eine hochkonzentrierte Vorstellung. Der frühere Chelsea-Angreifer Didier Drogba blieb beim Wiedersehen mit seinem Ex-Club weitgehend wirkungslos und wurde in der 80. Minute ausgewechselt.

Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste die erste gute Möglichkeit. Bei Torres' Schuss aus zwölf Metern war Muslera erneut zur Stelle (52.). Jetzt erst wurde die Elf von Trainer Roberto Mancini aktiver und erhöhte Tempo und Engagement. Nach einem Eckball von Wesley Sneijder köpfte der Kameruner Chedjou unhaltbar für Chelsea-Schlussmann Petr Cech zum 1:1 ein. Für Schürrle kam in der 66. Minute John Obi Mikel - am Ergebnis änderte sich nichts mehr. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar