Sport : 1:1 in Japan – Fedcup-Team wahrt Aufstiegschance

Toyota - Im Fedcup-Aufstiegsduell zwischen Japan und Deutschland steht es nach dem ersten Tag 1:1. Die 19 Jahre alte Tatjana Malek hatte das Team des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) in Toyota durch einen überzeugenden 6:4, 6:3- Erfolg gegen Erika Takao in Führung gebracht. Anschließend verlor die ebenfalls 19 Jahre alte Fedcup-Debütantin Angelique Kerber vor rund 3000 Zuschauern mit 6:4, 4:6, 5:7 gegen Ayumi Morita.

„Angelique hat hervorragend gespielt. Aber leider hat Ayumi Morita zum Ende des Matches hin eine fehlerlose Leistung geboten“, sagte Bundestrainerin Barbara Rittner. Der deutschen Mannschaft fehlen aus den beiden Einzeln und dem abschließenden Doppel noch zwei Siege, um sich für die Weltgruppe I im kommenden Jahr zu qualifizieren. Dabei trifft Kerber, die 73. der Weltrangliste, zunächst auf Takao (146.), ehe Malek (93.) gegen Morita (156.) antritt. Für das abschließende Doppel sind bislang Anna-Lena Grönefeld und Andrea Petkovic gegen Tomoko Yonemura und Rika Fujiwara vorgesehen.

Im Eröffnungseinzel wurde Malek ihrer Favoritenrolle gerecht und verwandelte nach 85 Minuten ihren zweiten Matchball. „Ein souveräner Sieg und eine perfekte Leistung von Tatjana“, lobte Rittner den Auftritt ihrer Nummer zwei. Auch Kerber zeigte gegen die 17 Jahre alte Morita eine ordentliche Leistung, konnte ihre Nervosität gegen die größte Nachwuchshoffnung Japans aber nie ganz ablegen. „Ich habe immer an einen Sieg geglaubt, aber sie hat mit ihren schnellen Grundschlägen sehr viel Druck gemacht und am Ende verdient gewonnen“, sagte Kerber nach der Niederlage. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben