1:1 in Frankfurt : Nürnberg gewinnt neuen Mut

Der 1. FC Nürnberg bleibt in der Bundesliga weiter sieglos, hat unter Interimstrainer Roger Prinzen in Frankfurt aber immerhin ein Remis erkämpft.

Der eingewechselte Josip Drmic sicherte den Franken vor 50.200 Zuschauern beim 1:1 (0:0) durch seinen Treffer in der Schlussphase einen Punkt. Vaclav Kadlec hatte die Eintracht in Führung gebracht. Zwar waren die Gastgeber die meiste Zeit feldüberlegen, die Gäste agierten aus einer gut geordneten Defensive heraus aber sehr diszipliniert.

Prinzen dürfte aber wohl sein erstes und vorerst letztes Spiel als Chef an der Seitenlinie bestritten haben. Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader will zu Beginn der Woche einen Nachfolger für den vor zwei Wochen entlassenen Michael Wiesinger zu präsentieren. Als Favoriten gelten weiter der österreichische Nationaltrainer Marcel Koller sowie der Niederländer René Meulensteen. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben