1. FC Nürnberg : Zwei Spiele unter Teilausschluss der Öffentlichkeit

Der 1. FC Nürnberg muss die nächsten beiden Heimspiele in der 2. Bundesliga unter einem Teilausschluss der Öffentlichkeit bestreiten.

Diese Strafe verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag. Das Gremium reagierte damit auf das Verhalten der „Club“-Anhänger im Zweitliga-Derby bei Greuther Fürth am 11. August, als von Nürnberger Fans mehrfach Pyrotechnik gezündet wurde und Leuchtraketen auf das Spielfeld geschossen worden waren.

In den Heimspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern am 29. September und gegen RB Leipzig Mitte Oktober müssen die Stehplatzbereiche der Blöcke 7, 9 und 11 im Unterrang der Nordkurve geschlossen bleiben, teilte der DFB mit. In das Urteil floss ein, dass die Franken wegen des Verhaltens ihrer Fans erst im April eine Bewährungsstrafe erhalten hatten. Diese wurde nun aufgehoben, so dass sich das Strafmaß verdoppelte. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben