1. FC Union : Die Hürden des Daniel Schulz

Unions Kapitän Daniel Schulz steht heute mal in der Startelf - sonst selten.

Matthias Koch
266297_0_06435bf3.jpg
Seltener Einsatz. Unions Kapitän Schulz (Mitte) sitzt häufig auf der Bank. Foto: ddp

BerlinDaniel Schulz verschwand als erster vom Platz, während seine Mitspieler noch einige Bälle aufs Tor schossen. Manche Trainingsbeobachter beim Fußball-Drittligisten 1. FC Union glaubten am Donnerstag schon an eine neuerliche Blessur des Verteidigers. Doch Schulz baute sich rund 100 Meter entfernt, in der in der äußersten Ecke des zweiten Trainingsplatzes, einen kleinen Parcours mit Hürden auf und trainierte allein noch ein paar Sprünge.

Die Sondereinheit des Kapitäns begründet sich in den Knieproblemen, die den Blondschopf in den letzten Monaten immer wieder plagten. Am heutigen Sonntag, im Auswärtsspiel beim VfR Aalen darf der 23-Jährige nun mal wieder von Beginn an spielen – doch nur weil Macchambes Younga-Mouhani wegen der zehnten Verwarnung gesperrt ist. „Daniel brennt auf seinen Einsatz. Ich glaube, dass er diese Position sehr gut ausfüllen kann“, sagte Unions Trainer Uwe Neuhaus und meinte damit die Position des sogenannten Sechsers. Dass Schulz aber auch am kommenden Mittwoch im Heimspiel gegen Werder Bremen II von Beginn an aufläuft, daran glaubt selbst Neuhaus nicht. „Alles ist möglich. Ich denke aber nicht, dass ich auf Younga-Mouhani verzichten werde, der eine überragende Saison spielt“, stellte der Trainer klar. „Für Daniel persönlich ist es sehr bedauerlich, dass er hinten dran ist. Aber durch regelmäßige Einwechslungen sieht er schon, dass er kein Spieler ist, den man links liegen lässt.“

Das weiß auch Daniel Schulz. Ohnehin ist der schüchterne Spielführer niemand, der öffentlich Kritik äußern würde. „Ich bin fit und freue mich auf das Spiel“, sagte Schulz bescheiden. Er weiß, dass es schwer wird, sich für einen Platz in der Berliner Defensive aufzudrängen, denn mit nur 16 Gegentoren ist diese schließlich die beste der Liga.

In die Mannschaft könne Schulz nur durch gute Trainingsleistungen kommen, ergänzt Neuhaus noch. Mit seinen Extraschichten am Ende der Übungseinheiten ist Daniel Schulz sicher auf einem guten Weg dorthin. 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben