1. FC Union : Vertrag mit Baris Özbek aufgelöst

Der 1. FC Union Berlin hat sich von Mittelfeldspieler Baris Özbek getrennt. Wie der Zweitligist am Samstag mitteilte, habe sich der Club mit Özbek einvernehmlich auf eine sofortige Auflösung des bis Sommer 2016 datierten Vertrages geeinigt.

Özbek war im Winter 2013 verpflichtet worden und bestritt 44 Pflichtspiele für Union. In der Vorsaison war er vom damaligen Trainer Uwe Neuhaus bereits aussortiert worden, erhielt aber vom neuen Coach Norbert Düwel zu Beginn der Saison 2014/15 eine weitere Chance. Zum endgültigen Bruch war es gekommen, als Union Özbek und Adam Nemec vom Training der Profis ausschloss, weil beide das Heimspiel gegen Greuther Fürth (0:1) nicht im Stadion verfolgt hatten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar