10 000 Meter : Farah gewinnt zweites EM-Gold

Mo Farah ist wieder da! Der britische Doppel-Olympiasieger gewann bei der Leichtathletik-EM in Zürich nach 2010 den zweiten Titel über 10 000 Meter. Am Sonntag trifft er über 5000 Meter auf Arne Gabius. Der Tübinger war vor zwei Jahren hinter Mo Farah EM-Zweiter geworden.

Doppel-Olympiasieger Mo Farah hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Zum zweiten Mal nach 2010 gewann der Brite bei der Leichtathletik-EM Gold über 10 000 Meter. In 28:08,11 Minuten setzte sich der 31-Jährige am Mittwoch im Letzigrund-Stadion gegen seinen Landsmann Andy Vernon durch, der überraschend in 28:08,66 Minuten als Zweiter ins Ziel kam. Platz drei erkämpfte sich der Türke Kaya Ali in 28:08,72 Minuten.

Der Tübinger Arne Gabius hatte auf einen Start verzichtet. Er will sich auf das Duell am Sonntag mit Mo Farah über 5000 Meter konzentrieren. Vor zwei Jahren war der zwei Jahre ältere Gabius hinter dem Briten EM-Zweiter geworden. „Ich gehe davon aus, dass ich in Zürich einen Heimvorteil haben werde. Stuttgart ist nicht weit und die Hälfte des Stadions dürfte am EM-Schlusstag mit deutschen Zuschauern gefüllt sein“, sagte Gabius. Mo Farah hatte vor vier Jahren in Barcelona einen EM-Doppelerfolg über beide Distanzen gefeiert.

Großbritanniens Lauf-Superstar Farah konnte bei den Commonwealth Games vor zwei Wochen in Glasgow nicht antreten, weil er zuvor nach einer Trainingseinheit zusammengebrochen war und vier Tage in einem Krankenhaus verbringen musste. Ursache war eine Infektion nach einer Zahnoperation. „Ich trete nicht an, wenn ich nur auf 75 oder 80 Prozent meiner Bestform bin“, hatte Mo Farah vor seinem ersten EM-Rennen versichert. „Jetzt ist wieder alles okay.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben