100 Meter : Gatlin schlägt Bolt

Usain Bolt hat zum ersten Mal seit August 2010 wieder ein 100-Meter-Rennen verloren.

Beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Rom musste sich der Weltrekordhalter und Olympiasieger am Donnerstagabend in 9,95 Sekunden dem nur eine Hundertstel schnelleren Amerikaner Justin Gatlin (9,94) geschlagen geben. Für den 31 Jahre alten früheren Olympiasieger und Dopingsünder war es der dritte Erfolg in der Diamond League in diesem Jahr und der erste Sieg gegen Bolt in seiner Karriere. Der 26 Jahre alte Jamaikaner hatte vor fast drei Jahren in Stockholm über 100 Meter gegen Tyson Gay aus den USA verloren. 2011 wurde er bei den Weltmeisterschaften in Daegu wegen eines Fehlstarts disqualifiziert. Gatlin hatte bereits im Vorfeld des Meetings in Rom selbstbewusst erklärt: „Usain ist nicht unschlagbar.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben