100-Meter-Lauf : Erster deutscher Spinter unter 10 Sekunden

Zum ersten Mal ist ein deutscher Sprinter über 100 Meter unter der magischen 10,0-Sekunden-Marke geblieben. Allerdings waren die 9,99 Sekunden, die der Leipziger Martin Keller am Samstag bei einem Leichtathletik-Meeting in Clermont/USA lief, aufgrund des viel zu starken Rückenwinds irregulär.

„NeunKommaNeunNeun.... Wie geil. Auch wenn mit +3,7s zu viel Wind war. Ich bin der erste Deutsche, der jemals unter allen Bedingungen unter 10 Sekunden geblieben ist“, schrieb der 26-Jährige auf seiner Facebook-Seite. Keller und weitere deutsche Sprinter wie Julian Reus und Sebastian Ernst absolvieren zurzeit ein Trainingslager in Florida. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar