Sport : 101 Sekunden mit Altintop

Kaiserslautern – Mönchengladbach 3:0

-

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern darf nach dem höchsten Saisonsieg wieder auf den Bundesliga-Klassenerhalt hoffen. Durch einen 3:0 (2:0)-Erfolg über Borussia Mönchengladbach verkürzte der Tabellen-16. den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf einen Punkt. „Der Kampf wird bis zum Schluss gehen. Keiner vor uns darf sich zu sicher sein“, sagte Trainer Wolfgang Wolf.

Mit einem Doppelerfolg binnen 101 Sekunden legte Halil Altintop nach gut einer halben Stunde die Grundlage. Zunächst hatte es nicht gut begonnen. Kläglich vergab der von Altintop schön freigespielte Marcelo Pletsch nach einer Viertelstunde, als er den Ball aus sieben Metern über das leere Tor schoss. Altintop selbst machte es besser. Nach einem langen Pass in die Spitze ließ er Torhüter Kasey Keller mit einem Flachschuss keine Chance. Kurz darauf bejubelte der zu Schalke 04 wechselnde türkische Nationalspieler auch noch seinen 16. Saisontreffer. Mit einem Kunstschuss nach gut einer Stunde erzielte Ervin Skela vor 35 861 Zuschauern das 3:0.

Für die Gladbacher war es im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz ein Rückschlag. „Wir können hinfahren, wo wir wollen. Wir verlieren überall“, schimpfte Trainer Horst Köppel und stellte fest: „Das war eine riesige Enttäuschung.“ Seit neun Auswärtsspielen hat die Borussia nicht mehr gewonnen. „Das war gar nichts“, sagte Manager Peter Pander und kündigte eine Aussprache an. „Vom Uefa-Cup brauchen wir nicht reden nach solchen Leistungen“, sagte er. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar