2:0 gegen Köln : Hoffenheim siegt mal wieder

Herbstmeister TSG 1899 Hoffenheim siegt beim 2:0 über den 1. FC Köln erstmals wieder seit zwölf Spielen.

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim hat eine selbst auferlegte Woche der Versöhnung mit dem ersten Sieg seit zwölf Spielen beendet. Der seit dem 31. Januar erfolglose Aufsteiger feierte ein 2:0 (0:0) gegen den 1. FC Köln und verschaffte sich nach dem Schulterschluss von Trainer Ralf Rangnick und Mäzen Dietmar Hopp auch sportlich wieder ein positives Erlebnis. Sejad Salihovic und Demba Ba erzielten vor 30 150 Zuschauern die Treffer für den Tabellenachten. Der zur Halbzeit als vierter Stürmer eingewechselte Boubacar Sanogo vergab sogar noch einen Foulelfmeter. Zuvor hatte Kölns Youssef Mohamad wegen einer Notbremse im Strafraum an Ba die Rote Karte gesehen.

„Dieser Sieg war eine Befreiung“, sagte Trainer Ralf Rangnick. „Es hatte sich sehr viel Enttäuschung und Frust in den Köpfen meiner Spieler breitgemacht.“ In der ersten Hälfte deutete allerdings nichts auf einen Sieg von Rangnicks Mannschaft hin, die mit dem letzten Aufgebot antreten musste. Die umformierte Abwehr wirkte verunsichert, im Mittelfeld fehlte es an Kreativität, und vom Sturm war nicht viel zu sehen. Da auch Köln wenig Überzeugendes bot, kam Langeweile auf. Nur zweimal wurde es vor der Pause gefährlich – auf jeder Seite einmal. Zunächst verfehlte Nemanja Vucicevic mit einem Schuss knapp das Tor. Auf der Gegenseite scheiterte Salihovic aus zehn Metern an FC-Schlussmann Faryd Mondragon.

Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber elanvoller. Zunächst vereitelte Mondragon zweimal Hoffenheims Führung, gegen den Freistoß von Salihovic war er aber machtlos. Die Führung löste beim Aufsteiger die letzte Blockade. Ba markierte den zweiten Treffer mit einem Weitschuss, den dritten verpasste Sanogo, der einen Elfmeter verschoss. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben