Sport : 2:2 – Hansa Rostock und der KSC bleiben am Tabellenende

Karlsruhe - Für den Karlsruher SC und Hansa Rostock wird es im Abstiegskampf der Zweiten Bundesliga immer enger. Der Tabellenvorletzte und der Tabellenletzte spielten am Sonntag gegeneinander nur 2:2 (1:1). Beiden Klubs hilft das Unentschieden nicht weiter. Die Rostocker gingen durch ein Eigentor von Timo Staffeldt und einen 25-Meter-Schuss von Freddy Borg zweimal in Führung. Alexander Iaschwili erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sowie per Handelfmeter jeweils den Ausgleich für den überlegenen KSC. „So wie wir heute gespielt haben, war es zu wenig“, sagte der verärgerte Hansa-Coach Wolfgang Wolf über den verpassen Sieg. „Wir hätten gewinnen müssen.“ Besonders haderte Wolf mit dem erst 19-Jährigen Tom Weilandt, der den Handelfmeter verursacht hatte. „Das ist unverzeihlich.“ dpa/dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben