2:3 in Friedrichshafen : BR Volleys verlieren

Die BR Volleys haben das Spitzenspiel beim VfB Friedrichshafen knapp verloren.

Trotz einer 2:0-Satzführung unterlag der Deutsche Meister am Sonntag beim Rekordmeister noch mit 2:3 (25:16, 25:18, 15:25, 20:25, 9:15) und kassierte in der spannenden Begegnung die erste Niederlage der neuen Bundesliga-Saison. „Wir sind noch nicht so weit, wie wir sein müssen“, sagte der Berliner Trainer Mark Lebedew.

Pokalsieger Friedrichshafen feierte vor 3100 Zuschauern im fünften Spiel den vierten Sieg und bleibt Tabellenführer. Bester Punktesammler für Friedrichshafen war der Neuzugang Maarten van Garderen. Für die BR Volleys zeigte sich Diagonalangreifer Paul Carroll (beide 19) am treffsichersten.

Berlin dominierte zunächst klar. Sichere Aufschläge und die starke Offensive ließen den neu formierten VfB kaum zum Durchatmen kommen. Erst als die Gastgeber im dritten Satz mit Zuspieler Simon Tischer zu mehr Sicherheit fanden und bei den Berlinern die Konzentration nachließ, gewann das Team von Trainer Stelian Moculescu die Oberhand. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben