2. Bundesliga : 1. FC Union zieht Option bei Stephan Fürstner

Stephan Fürstner spielt auch in der kommenden Saison in Köpenick. Der Mittelfeldspieler kam 2015 von Ligakonkurrent Greuther Fürth.

Stephan Fürstner bleibt Union auch in der kommenden Saison erhalten.
Stephan Fürstner bleibt Union auch in der kommenden Saison erhalten.Foto: Uli Deck/dpa

Stephan Fürstner spielt auch in der kommenden Saison für den 1. FC Union. Der Vertrag des Mittelfeldspielers wäre im Sommer ausgelaufen, der Verein hat aber die Option auf eine Verlängerung um ein Jahr gezogen. Fürstner wechselte 2015 von Greuther Fürth nach Köpenick und ist in dieser Saison im zentralen Mittelfeld gesetzt.

Union steht momentan auf Platz zwei und hat gute Aussichten auf den ersten Bundesliga-Aufstieg der Klubgeschichte. "Ich habe mich hier von Beginn an sehr wohl gefühlt, sowohl in der Stadt, als auch beim Verein", wird Fürstner in einer Mitteilung des Vereins zitiert. "Stephan ist ein wichtiger Bestandteil des derzeitigen Erfolgs. Deshalb freuen wir uns sehr, dass er uns über die Saison hinaus erhalten bleibt", so Helmut Schulte, Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Der 29-jährige Fürstner kommt aus der Jugend des FC Bayern. Für den Rekordmeister kam er jedoch nur zu einem Kurzeinsatz, meist spielte er in der U23. 2009 wechselte er zur Spielvereinigung Greuther Fürth, mit der er ein Jahr in der Bundesliga spielte. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar