2. Bundesliga : Ausschreitungen auf dem Betzenberg

Die Nachricht, dass Kaiserslautern auch in der nächsten Saison in der zweiten Liga werde spielen können, wurde von Ausschreitungen überschattet. Nach dem Sieg über Köln kam es auf dem Betzenberg zu Randalen.

KaiserslauternNach dem Klassenverbleib in der 2. Fußball- Bundesliga ist es auf dem Betzenberg in Kaiserslautern zu Zwischenfällen gekommen. Im Anschluss an den 3:0-Sieg gegen den 1. FC Köln hatten die Sicherheitskräfte am Sonntag die Stadiontore geöffnet, um die jubelnden Anhänger auf den Rasen zulassen. Dort kam es jedoch zu zahlreichen Schlägereien. Erst ein Großaufgebot der Polizei konnte die Situation unter Kontrolle bringen. Sieben Personen seien wegen erlittener Prellungen ärztlich behandelt worden, hieß es.

Zu weiteren Auseinandersetzungen kam es, als die Polizei drei Personen wegen Körperverletzung festnehmen wollte. Dabei hätten 200 angetrunkene Lauterer Fans erheblichen Widerstand geleistet. "Die meisten der über 50.000 Fans nahmen an einem tollen Fußballfest teil. Ein geringer Teil gewalttätiger Problemfans forderte die Kolleginnen und Kollegen bis an ihre Grenzen", sagte Einsatzleiter Thomas Brühl. (nim/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben