2. Bundesliga : Braunschweig bleibt vorn - Duisburg mit erstem Sieg

Eintracht Braunschweig hat in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem 3:0 (1:0)-Sieg über den VfL Bochum die Tabellenspitze verteidigt. Derweil gewann der MSV Duisburg bei Energie Cottbus mit 1:0 und feierte den ersten Saisonsieg.

Jubel nach dem 1:0 beim Braunschweiger Torschützen Ermin Bicakcic (v) und Domi Kumbela.
Jubel nach dem 1:0 beim Braunschweiger Torschützen Ermin Bicakcic (v) und Domi Kumbela.Foto: dpa

Eintracht Braunschweig hat seine Führung in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem 3:0 (1:0)-Sieg über den VfL Bochum ausgebaut. 20.000 Zuschauer bejubelten am Samstagmittag den umstrittenen Führungstreffer durch Ermin Bicakcic (21. Minute) sowie die Tore von Orhan Ademi (63.) und Dennis Kruppke (85.). Mit 23 Punkten haben die in dieser Saison daheim noch ungeschlagenen Braunschweiger mittlerweile ein beruhigendes Polster von fünf Punkten Vorsprung auf die Herthaner, die am Freitag mit 3:0 gegen 1860 München gewannen. Bochum bleibt hinter Union Berlin auf Platz zwölf.

Die Bochumer suchten gegen den Spitzenreiter von Beginn an ihr Heil in der Offensive. Eklatante Schwächen in der Braunschweiger Abwehr kombiniert mit wenig Ambitionen nach vorne ließen denn auch vermuten, dass VfL-Trainer Andreas Bergmann mit seiner Taktik Erfolg haben könnte. Bis Deniz Dogan und Bicakcic den Bochumer Keeper Andreas Luthe nach einer Ecke in die Zange nahmen und Bicakcic den freien Ball mit dem Rücken ins Tor lenkte. Der Schiedsrichter gab den Treffer und Luthe wegen Meckerns obendrein noch Gelb - eine äußerst umstrittene Entscheidung.

Nach der Pause gewannen die Niedersachsen schließlich vollends die Überhand. Ademis Treffer, nach schöner Vorlage von Dennis Kruppke flach aus 17 Metern ins Tor gelenkt, sowie Kruppkes Siegtor in der 85. Minute waren denn auch die logischen Schlusspunkte in einem Spiel, das die Bochumer nach dem Führungstreffer aus der Hand gegeben hatten.

Derweil hat der MSV Duisburg mit seinem neuen Trainer Kosta Runjaic den ersten Sieg eingefahren. Kurz nach der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Rudi Bommer unterlag Cottbus am Samstag den Duisburgern mit 0:1 (0:1) und bleibt in der Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga hinter Braunschweig und Hertha BSC auf Rang drei. Den entscheidenden Treffer der Partie markierte vor 9276 Zuschauern Goran Sukalo (20. Minute). Mit dem ersten Saison-Dreier bleibt der MSV zwar Schlusslicht, hat aber nach Punkten (5) zu Erzgebirge Aue aufgeschlossen. Für Energie (17) war es die zweite Niederlage nacheinander.

Bommer bleibt bis 2014 in der Lausitz - die Energie-Fans bejubelten unmittelbar vor dem Anstoß diese Nachricht. Danach aber hatten sie nicht viel zu beklatschen. Zwar konnte Toptorjäger Boubacar Sanogo trotz Kniebeschwerden mitwirken. Doch mehr Akzente setzten lange die Gäste. Nach einem Cottbuser Ballverlust flankte André Hoffmann, Sukalo köpfte unbedrängt zur Duisburger Führung ein. Die späteren Bemühungen der Gastgeber blieben ohne die Offensivkräfte Marco Stiepermann (Kreuzbanddehnung) und Daniel Adlung (Rotsperre) unbelohnt. Nicolas Farina traf kurz vor Schluss den Pfosten (88.). (dpa/dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar