2. Bundesliga : Cottbus gelingt glücklicher Sieg

Energie Cottbus bleibt nach dem 1:0-Sieg gegen Regensburg in der 2. Fußball-Bundesliga der härteste Verfolger von Spitzenreiter Eintracht Braunschweig. Aufsteiger SV Sandhausen unterlag am Samstag mit 0:3 (0:0) beim SC Paderborn.

Nach dem glücklichen 1:0-Sieg über Regensburg befindet sich Energie Cottbus auf einem Aufstiegsplatz.
Nach dem glücklichen 1:0-Sieg über Regensburg befindet sich Energie Cottbus auf einem Aufstiegsplatz.Foto: dapd

Mit einem Unentschieden zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Hertha BSC haben die beiden Bundesliga-Absteiger den Sprung auf die Aufstiegsplätze der 2. Liga verpasst. Die Pfälzer kamen am Samstag im Heimspiel gegen die Berliner nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Vor 32.000 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion sorgten ein umstrittener Foulelfmeter von Mohamadou Idrissou (66.) und ein Fernschuss des Brasilianers Ronny drei Minuten später für das letztlich gerechte Remis. Mit ihrer Punkteteilung verpassten es die Teams, vorläufig Kontakt zur Tabellenspitze herzustellen.

Ganz andere Sorgen plagen den dritten Absteiger, den 1. FC Köln. Das Team von Trainer Holger Stanislawski wartet auch nach dem sechsten Ligaspiel auf den ersten Sieg. 1:2 verloren die Rheinländer am Freitagabend bei den Berlinern vom 1. FC Union, die damit ihrerseits den ersten dreifachen Punktgewinn schafften. Dabei hatte nach nur wenigen Sekunden im Spiel „An der alten Försterei“ Union-Spieler Björn Jopek den Kölner Miso Brecko im Strafraum umgegrätscht, den berechtigten Elfmeter verwandelte Thomas Bröker sicher (3.). Doch noch vor der Pause glich Silvio (27.) aus, gut zehn Minuten nach dem Wechsel vollendete der Berliner Kapitän Torsten Mattuschka einen Konter zum Endstand. Der Bundesliga-Absteiger vom Rhein ist mit nur zwei Punkten Vorletzter und kann am Sonntag sogar noch vom MSV Duisburg auf den letzten Tabellenplatz verdrängt werden.

Von solchen Sorgen weiß der FSV Frankfurt nichts, im Gegenteil: Das Team von Benno Möhlmann bleibt weiter ungeschlagen und setzte seine Erfolgsserie mit einem 2:1 am Freitagabend gegen den FC St. Pauli fort. Zeitgleich siegte der VfR Aalen gegen Erzgebirge Aue 2:0 und ist damit vorläufig bester Aufsteiger.

Dieses Prädikat verpasste der SV Sandhausen am Samstag durch ein 0:3 (0:0) beim SC Paderborn. Derweil muss der dritte Neuling, Jahn Regensburg, die Blicke bereits wieder nach unten richten. Gegen Energie Cottbus erlitten die Bayern bereits die fünfte Niederlage im sechsten Spiel. Dennis Sörensen (4.) schoss beim 1:0 (1:0) das Tor des Tages für die Lausitzer, die damit auf Rang zwei kletterten. Spitzenreiter aber bleibt in jedem Fall Eintracht Braunschweig. Die bislang noch verlustpunktfreien Niedersachsen treten am Sonntag beim TSV München 1860 an. Außerdem empfängt Dynamo Dresden den FC Ingolstadt, Duisburg hat den VfL Bochum zu Gast. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben