• 2. Bundesliga: Fortuna erobert Tabellenspitze - Misslungenes Aachen-Debüt für Funkel

2. Bundesliga : Fortuna erobert Tabellenspitze - Misslungenes Aachen-Debüt für Funkel

Fortuna Düsseldorf hat mit einem 4:2-Erfolg über Energie Cottbus vorläufig die Tabellenspitze der zweiten Bundesliga übernommen.

Maximilian Beister (r.) wurde nach seinem zweiten Treffer zum 3:0-Zwischenstand von Mitspieler Adam Bodzek und Ken Ilsö (l.) herzlich bejubelt.
Maximilian Beister (r.) wurde nach seinem zweiten Treffer zum 3:0-Zwischenstand von Mitspieler Adam Bodzek und Ken Ilsö (l.)...Foto: dpa

Fußball-Zweitligist Düsseldorf hat dank eines 4:2 (3:0)-Heimsiegs gegen Energie Cottbus für zumindest einen Tag die Tabellenführung zurückerobert. Nach Toren von Maximilian Beister (4./26. Minute) und Sascha Rösler (17.) sah das Team von Trainer Norbert Meier zur Pause bereits wie der Sieger aus, ehe Cottbus' Dimitar Rangelov (52.) und Uwe Hünemeier (55.) es noch einmal spannend machten und die Gastgeber bis zum Schluss um die drei Punkte zittern ließen.

Dabei agierte Energie ab der 47. Minute nach der Roten Karte für Roger und nach der Gelb-Roten Karte für Rangelov (74.) in Unterzahl. Erst Adriano Grimaldis Tor in der Nachspielzeit stellte den Sieg sicher. Bis Sonntagnachmittag steht die Fortuna definitiv an der Spitze - dann aber kann Greuther Fürth mit einem Heimsieg gegen den TSV 1860 München die Rheinländer wieder von Platz eins verdrängen.

Der Einstand von Friedhelm Funkel als neuer Trainer von Alemannia Aachen ist hingegen misslungen. Funkel, der erst am vergangenen Montag den Posten von Peter Hyballa übernommen hatte, unterlag mit Aachen beim 1. FC Union Berlin mit 0:2 (0:1). Markus Karl brachte Union in der 39. Minute in Führung, Torsten Mattuschka (88.) setzte per Elfmeter den Schlusspunkt. Aachen bleibt damit Vorletzter, kann am Sonntag aber vom derzeitigen Schlusslicht VfL Bochum überholt werden. Union hingegen schob sich nach dem Erfolg auf den an Cottbus vorbei auf Platz acht.

Den FC St. Pauli erwischte es am Freitagabend gleich doppelt: Zuerst musste der Bundesliga-Absteiger eine 2:3 (1:0)-Heimpleite gegen Erzgebirge Aue hinnehmen. Nach der Partie sorgte ein erneuter Bierbecherwurf eines St. Pauli-Anhängers für Wirbel. Der Fan traf Schiedsrichter Christian Leicher mit dem leeren Getränkebecher am Kopf, verletzt wurde der Unparteiische dabei offenbar nicht. Gleichwohl müssen die Hamburger als Wiederholungstäter mit einer drastischen Strafe durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) rechnen. Bereits Anfang April fiel der damalige Erstligist nach einem Bierbecherwurf eines Fans auf und wurde anschließend sanktioniert.

Der SC Paderborn besiegte den FC Ingolstadt klar mit 4:1 (2:0), Eintracht Braunschweig hingegen kam beim FSV Frankfurt nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und verlor damit Boden auf das Führungstrio Düsseldorf, Fürth und St. Pauli. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben