2. Bundesliga : Frankfurt patzt in München - St. Pauli festigt Spitzenplatz

St. Pauli gewinnt bei Dynamo Dresden nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 - Aufsteiger Braunschweig fegt den VfL Bochum mit 4:0 vom Platz.

Die Spieler von Eintracht Braunschweig bejubeln den Treffer zum 1:0 von Dominik Kumbela (2.v.l.).
Die Spieler von Eintracht Braunschweig bejubeln den Treffer zum 1:0 von Dominik Kumbela (2.v.l.).Foto: dapd

Während Erstliga-Absteiger Eintracht Frankfurt am 16. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga wertvollen Boden im Kampf um die Spitzenplätze verlor, gelang dem FC St. Pauli durch einen Heimerfolg gegen Dynamo Dresden der vorläufige Sprung auf Rang drei in der Tabelle.

Durch die Treffer von Fabian Boll (71. Spielminute) und Deniz Naki (73.) schaffte St. Pauli innerhalb von knapp 60 Sekunden die Wende gegen gut aufspielende Gäste. Den Schlusspunkt zum 3:1 vor 24.133 Zuschauern setzte Marius Ebbers (85.). Zuvor hatte Zlatko Dedic in der 66. Minute mit seinem vierten Saisontor Dresden in Führung gebracht.

Frankfurt hat auf dem Weg zurück in die Erstklassigkeit die erste Niederlage kassiert und droht, die Tabellenführung zu verlieren. Bei 1860 München unterlagen die Hessen am Samstag 1:2 (0:1). „Diese Niederlage war völlig unnötig“, sagte Trainer Armin Veh nach dem Spiel. Zwei haarsträubende Fehler von Georgis Tzavellas und Gorden Schildenfeld brachten Frankfurt trotz Überlegenheit auf die Verliererstraße. Der Anschlusstreffer von Theofanis Gekas in der Nachspielzeit kam zu spät. Am Montag treffen die direkten Verfolger Fortuna Düsseldorf und Greuther Fürth aufeinander, den Düsseldorfern würde im Heimspiel schon ein Unentschieden genügen, um an der
Eintracht vorbeizuziehen.

Anschluss an die Tabellenspitze halten Eintracht Braunschweig und der SC Paderborn. Die Niedersachsen bezwangen den VfL Bochum 4:0 (2:0) durch Tore von Dominick Kumbela, Dennis Kruppke (2) und Mirko Boland. Durch das 2:2 (1:0) beim FSV Frankfurt ist Paderborn nunmehr seit zwölf Spielen ungeschlagen, wohingegen Frankfurt seit sieben Spielen auf einen Sieg wartet. Während der FSV weiterhin auf Tuchfühlung zu den Abstiegsplätzen bleibt, gelang es dem MSV Duisburg durch den 2:1 (1:1)-Erfolg bei Erzgebirge Aue sich weiter von diesen abzusetzen. Maurice Exslager schoss das Siegtor in der Nachspielzeit (90.+1), nachdem zuvor der Duisburger Daniel Brosinski
(14.) und Nicolas Höfler (20.) für das 1:1 gesorgt hatten.

Alemannia Aachen gelang es im Abstiegskampf durch einen 2:0 (1:0)-Sieg im Duell beim Tabellennachbarn Karlsruher SC die Abstiegsplätze zu verlassen. Die Treffer von Sergiu Radu (36. Spielminute) und Benjamin Auer (87.), der sein drittes Saisontor erzielte, sicherten Aachen vor 11.818 Zuschauern den zweiten Sieg unter Trainer Friedhelm Funkel. Der KSC rutscht auf den Relegationsplatz 16 ab.

Trotz des ersten Auswärtspunktes der Saison bleibt der FC Ingolstadt nach nunmehr acht Spielen ohne Sieg Tabellenletzter. Im Stadion der Freundschaft reichte es für die Bayern bei Energie Cottbus zu einem 0:0. Das Ost-Duell bei Hansa Rostock gewann Union Berlin 5:2 (0:0) am Freitagabend, wobei die Berliner aber erst in der zweiten Halbzeit durch drei schnelle Treffer innerhalb von zehn Minuten (49., 54., 59.) entscheidend in Führung gingen. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar