2. Bundesliga : Frankfurt verteidigt dritten Platz - Ingolstadt mit erstem Sieg

Der FSV Frankfurt feierte gegen Erzgebirge Aue beim 1:0 bereits den dritten Erfolg, während dem FC Ingolstadt am vierten Spieltag der erste Saisonsieg durch ein 3:1 beim SC Paderborn gelang. Im dritten Sonntagsspiel schlug der VfL Bochum den Aufsteiger Jahn Regensburg mit 1:0.

Marino Biliskov (o.) ebnete dem FC Ingolstadt mit seinem wichtigen Tor zum 1:0 in der 16 Minute den Weg zum 3:1-Sieg in Paderborn.
Marino Biliskov (o.) ebnete dem FC Ingolstadt mit seinem wichtigen Tor zum 1:0 in der 16 Minute den Weg zum 3:1-Sieg in Paderborn.

Fußball-Zweitligist FC Ingolstadt ist im vierten Saisonspiel der erste Sieg gelungen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Oral gewann beim SC Paderborn 3:1 (2:0) und schob sich damit auch in der Tabelle an den vor heimischem Publikum zuletzt gut fünf Monate ungeschlagenen Ostwestfalen vorbei. Für den SC Paderborn ist die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga damit nur einer Woche nach der Niederlage in Braunschweig (1:2) in weite Ferne gerückt.

Nach passablem Start mit zwei frühen Möglichkeiten zur Führung wurde Paderborn kalt erwischt. Gleich die erste Chance seiner Mannschaft nutzte Biliskov vor 7.729 Zuschauern und beförderte die Flanke von Stefan Leitl per Kopf ins Netz, Christian Eigler erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (39.). Nach dem Seitenwechsel sorgte Caiuby für den dritten Treffer der Gäste (83.). Paderborn kam trotz einiger guter Chancen im zweiten Durchgang nur noch zum späten Anschlusstreffer durch Tobias Kempe (85.).

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt bleibt dank eines knappen 1:0 (0:0)-Sieges gegen Erzgebirge Aue auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen auf einem der vorderen Plätze. Den Siegtreffer für die Bornheimer erzielte Edmond Kapllani erst in der 87. Minute.

Vor 4.012 Zuschauern in Frankfurt erwischten die Gäste aus Aue den besseren Start und hätten nach vier Minuten in Führung gehen können. Guido Kocer traf aus fünf Metern aber nur das Lattenkreuz. Die Bornheimer fanden im Anschluss besser ins Spiel und erarbeiteten sich eine Reihe von Standardsituationen, doch es ging torlos in die Pause.

FSV-Trainer Benno Möhlmann musste in der 52. Minute seinen verletzten Kapitän Björn Schlicke durch Marc Heitmeier ersetzen. Für die Gastgeber traf dann nach einem Lattentreffer von Yannick Stark (73.) drei Minuten vor dem Ende doch noch Kapllani auf Vorlage von Roshi.

Kevin Scheidhauer hat dem VfL Bochum vier Minuten nach seiner Einwechslung den ersten Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga in diesem Jahr beschert. Der 20 Jahre alte Stürmer traf in der 78. Minute zum 1:0 (0:0) bei Aufsteiger Jahn Regensburg, womit der VfL nach zuvor zwei Niederlagen in Folge und 262 Minuten ohne Torerfolg auf den siebten Platz vorrückte. Regensburg liegt nach der dritten Niederlage im vierten Spiel auf Rang 15.

Rund 7.000 Zuschauer im Jahnstadion sahen am Sonntag ein Spiel mit wenigen Höhepunkten. Erst kurz vor dem Seitenwechsel vergab Francky Sembolo nach einem tollen Zuspiel von Marco Djuricin die große Möglichkeit zur Führung der Regensburger. In der zweiten Halbzeit wurde es zumindest lebhafter. Leon Goretzka und Marc Rzatkowski hatten auf Bochumer Seite gute Chancen, Andre Laurito das 1:0 für Jahn auf dem Kopf. Das erzielte dann Scheidhauer nach Vorarbeit von Paul Freier und Carsten Rothenbach per Kopf. In der Nachspielzeit sah Regensburgs Philipp Ziereis die Rote Karte. (dpa/dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben