2. Bundesliga : Pauli müht sich zum Remis - Ingolstadt verspielt Sieg

Mit zwei Unentschieden ist die 2. Liga in die neue Saison gestartet. Während St. Pauli nicht über ein 0:0 in Aue hinauskam, sahen die Zuschauer beim 2:2 (2:0) des FC Ingolstadt gegen Energie Cottbus jeweils einen Doppeltorschützen.

Kapitän Stefan Leitl schoss seinen Verein mit zwei Toren in Führung, doch am Ende mussten sich der FC Ingolstadt mit einem 2:2 gegen Energie Cottbus begnügen.
Kapitän Stefan Leitl schoss seinen Verein mit zwei Toren in Führung, doch am Ende mussten sich der FC Ingolstadt mit einem 2:2...Foto: dpa

Vor rund 12.000 Zuschauern im Erzgebirgsstadion war der FC St. Pauli zwar über weite Strecken die reifere und bessere Mannschaft, fand aber gegen die diszipliniert auftretenden Gastgeber aus Aue kein Mittel. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gäste etwas den Druck, hatten zum Ende des Spiels aber auch Glück bei einem Pfostenschuss von Aues neuem Stürmer Jakub Sylvestr (79.). Auch St. Pauli hatte im zweiten Abschnitt seine Chancen, doch sowohl Ebbers (50.) als auch Bruns (58.) scheiterten.

In Ingolstadt war es nach 20 Minuten Leitl, der sich den Ball selbst vorlegte und mit dieser einen Aktion die gesamte Cottbusser Abwehrreihe düpierte. Der 34-Jährige erlief sich den Ball und ließ auch Energie-Torwart Thorsten Kirschbaum keine Abwehrchance. In der 28. Minute verwandelte Leitl souverän einen vom Cottbusser Ivica Banovic mit dem Unterarm verursachten Handelfmeter. Energie-Trainer Rudi Bommer versuchte es zu Beginn der zweiten Halbzeit mit zwei frischen Offensivkräften, doch Marco Stiepermann und Dennis Sörensen vermochten ähnlich wie zuvor Nicolas Farina und Martin Fenin nichts auszurichten. Cottbus fehlt es an Kreativität im Mittelfeld, die Stürmer hingen in der Luft - bis Sanogo mit einem Doppelschlag (80., 87.) den nicht mehr für möglich geglaubten Punkt rettete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben