2. Bundesliga : Von Heesen gibt in Nürnberg auf

Thomas von Heesen hat beim 1. FC Nürnberg das Handtuch geworfen. Damit kam der Trainer höchst wahrscheinlich seiner Entlassung zuvor.

Thomas von Heesen
Thomas von Heesen steht in Nürnberg vor dem Aus. -Foto: dpa

NürnbergNach nur sechs Monaten hat Trainer Thomas von Heesen beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg seinen Rücktritt erklärt. "Aufgrund der jetzigen Situation, die eine von mir nie für möglich gehaltene Eigendynamik entwickelt hat, habe ich mich dazu entschlossen, meinen Posten zur Verfügung zu stellen", erklärte der frühere Bundesliga-Profi am Donnerstag auf der Internetseite des Liga-Favoriten.

Damit reagierte von Heesen auf die Turbulenzen der vergangenen Tage. Dabei hatte er noch kurz zuvor in der "Bild"-Zeitung gesagt: "Ich laufe nicht weg." Der bisherige Assistenzcoach Michael Oenning wird zunächst das Training beim DFB-Pokalsieger von 2007 übernehmen.

Keine Einigkeit mit Prsident Roth

Die Einigkeit mit dem mächtigen Präsidenten Michael A. Roth war nicht mehr vorhanden. "Wir können es uns nicht erlauben, auf Dauer mit diesen Spielern weiterzuarbeiten", hatte von Heesen nach dem 1:2 am Montag beim 1. FC Kaiserslautern gewettert. Die Antwort kam postwendend: "Das kommt überhaupt nicht in Frage. Wir haben einen teuren Kader und genug Spieler, das muss einfach reichen", erklärte Vereinschef Roth.

Auch bei den Fans, die noch immer Vorgänger Hans Meyer hinterher trauern, stand von Heesen alles andere als hoch im Kurs. "Dass er kaum Kredit bei den Anhängern hat, ist kein Geheimnis", gestand vor kurzem selbst Manager Martin Bader. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben