2. Liga : Fürth bleibt an Köln dran

Die Franken hatten Mühe gegen den FSV Frankfurt, konnten sich am Ende knapp durchsetzen. Karlsruhe musste die erste Niederlage im Jahr 2014 hinnehmen.

Die SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen späten Sieg gefeiert und ist erster Verfolger von Spitzenreiter 1. FC Köln. Eine Woche nach dem 1:1 in Köln wendeten Stephan Fürstner (73. Minute/Foulelfmeter) und Mergim Mavraj (87.) beim starken Endspurt noch das Blatt beim 3:2 (1:2) gegen den FSV Frankfurt. Niko Gießelmann (10.) brachte Fürth früh in Führung. Denis Epstein (35./Foulelfmeter) und Edmond Kapllani (44.) wendeten dann zunächst das Blatt für das Gäste-Team des langjährigen Fürther Trainers Benno Möhlmann.

Dagegen ist der Karlsruher SC durch ein überraschendes 0:1 (0:0) gegen den VfR Aalen vom Relegationsplatz für Liga eins gerutscht. In der Scholz-Arena kassierten die Badener am Sonntag nach zuvor zwölf ungeschlagenen Partien in Serie die erste Niederlage des Jahres. Das einzige Tor vor 8729 Zuschauern erzielte VfR-Innenverteidiger Benjamin Hübner per Kopf nach einem Eckball(51. Minute). Mit nun 36 Punkten nach 23 Spielen liegt der Aufsteiger aus Karlsruhe auf Rang vier. Aalen steht weiter im Tabellenmittelfeld und holte wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Der FC Ingolstadt konnte indes seine Heimschwäche auch im Abstiegsduell mit Dynamo Dresden nicht ablegen. Die im neuen Jahr noch unbesiegten Oberbayern mussten sich am Sonntag mit einem 1:1 (1:1) gegen Dynamo Dresden begnügen, das trotz des Punktgewinns im Jahr 2014 weiter sieglos bleibt. Der Brasilianer Caiuby brachte Ingolstadt in der ersten Spielminute in Führung. Robert Koch konnte kurz vor der Pause ausgleichen (43.).(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben