2. Liga : Kölner Polizei appelliert an Dresden-Fans

In einem offenen Brief hat die Kölner Polizei an die Fairness der Fans des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden appelliert.

„Respektieren Sie die Fans der anderen Mannschaft und unterlassen Sie Provokationen. Sie leisten damit einen erheblichen Beitrag zur Sicherheit“, hieß es in einem Schreiben, das die Dresdner auf ihrer Internetseite veröffentlichten. Am Freitag (18.30 Uhr) ist Dresden zu Gast bei Tabellenführer 1. FC Köln. Wer anderen das Erlebnis Fußball vermiesen wolle und Gewalt und Aggressionen schüre, „erhält von uns die Rote Karte. Gegen diese Personen wird die Polizei entschlossen und konsequent vorgehen.“ Nach den heftigen Krawallen beim Spiel in Bielefeld droht Dresden der Teilausschluss seiner Fans bei einem Auswärtsspiel. Das hatten der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Ligaverband (DFL) am Mittwochabend angekündigt. Sollte es in Köln „auf der An- und Abreise oder während des Spiels zu erneuten Übergriffen kommen, wird es als erste Konsequenz für das nächste Auswärtsspiel der Dresdner keine Stehplatzkarten im Gästebereich geben“, teilten DFB und DFL mit. Die sportrechtliche Bewertung der Ereignisse in Bielefeld bleibt davon unberührt.

Rund 1500 Dresdner Fans wollen die Reise in die Domstadt antreten.

Im Gegensatz zum Spiel in Bielefeld wird es aber keinen Sonderzug geben, die Dynamo-Anhänger kommen mit Bussen.(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben