2. Liga : Wehen-Wiesbaden feuert Trainer Hock

Christian Hock ist nicht mehr länger Trainer bei Fußball-Zweitligist Wehen-Wiesbaden. Der Verein gab zwei Gründe für die Entlassung an.

Christian Hock
Schwere Zeiten für Trainer Christian Hock und Wehen-Wiesbaden. -dpa

WiesbadenFußball-Zweitligist SV Wehen Wiesbaden hat in der Nacht zum Donnerstag seinen Coach Christian Hock beurlaubt. Dies teilte der Klub in einer Presseerklärung mit. Grund sei das schlechte Abschneiden des Teams in der Hinrunde und die fehlende Möglichkeit des Cheftrainers, täglich mit der Mannschaft arbeiten zu können. Hock muss auf Weisung der Deutschen Fußball Liga (DFL) noch bis Ende Mai 2009 unter der Woche den Fußball-Lehrer-Lehrgang in Köln besuchen.

"Die Trennung tut uns allen weh"

Wehen belegt mit nur zwei Siegen aus 17 Spielen den vorletzten Tabellenplatz. "Die Trennung von Christian Hock tut uns allen persönlich weh. Er hat den Verein in die 2. Liga geführt und auch dort gehalten", sagte Sportdirektor Uwe Stöver. Hock hatte sein Amt im Oktober 2006 angetreten und die Hessen ein Jahr später in die 2. Liga geführt, wo sie in der ersten Saison Rang acht belegt hatten.

Für Hock kam die Trennung nicht überraschend. "In dem Job muss man immer damit rechnen, das etwas passiert", hatte er vor seiner Beurlaubung gesagt. Diese Entscheidung hatten ihm in der Sportschule Hennef Stöver und Geschäftsführer Markus Irmscher mitgeteilt. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar