• 20. Spieltag in der Premier League: Debakel für Chelsea, Rückschlag für Arsenal
Update

20. Spieltag in der Premier League : Debakel für Chelsea, Rückschlag für Arsenal

Der FC Chelsea hat zum Auftakt der Rückrunde 3:5 bei Tottenham Hotspur verloren. Das Team von José Mourinho teilt sich nun die Tabellenführung mit Manchester City.

Da lacht Tottenham. Danny Rose (links) feiert seinen Treffer gegen den Tabellenführer.
Da lacht Tottenham. Danny Rose (links) feiert seinen Treffer gegen den Tabellenführer.Foto: Reuters

Der FC Chelsea muss sich die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League jetzt mit Manchester City teilen. Am Neujahrstag verloren die Blues im Londoner Derby bei Tottenham Hotspur 3:5 (1:3) und sind mit jeweils 46 Punkten und 44:19 Toren nun gleichauf mit dem Meister aus Manchester. In den 19 bisherigen Spielen hatte Chelsea insgesamt nur 14 Gegentore hinnehmen müssen.
Torjäger Diego Costa brachte den Favoriten in der 18. Spielminute erwartungsgemäß in Führung. Doch Harry Kane (30.), Danny Rose (44.) und Andros Townsend per Elfmeter (45.+4) drehten die Partie noch vor der Pause. Nach dem Wechsel erhöhte Kane sogar auf 4:1 für Tottenham. Eden Hazard (61.) gelang zwar der Anschluss, doch Nacer Chadli machte mit dem 5:2 alles klar (78.). Den Schlusspunkt setzte John Terry (87.). Für Tottenham war der Erfolg erst der vierte Sieg gegen Chelsea in 45 Liga-Duellen.
Chelseas Stadtrivale Arsenal hat im Kampf um die Champions-League-Plätze in der englischen Premier League einen herben Rückschlag erlitten. Am Neujahrstag unterlag die Mannschaft der deutschen Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, Lukas Podolski und Mesut Özil beim Tabellenvierten FC Southampton 0:2 (0:1) und hat auf dem fünften Rang nun drei Zähler Rückstand auf die Saints.  Sadio Mané brachte Southampton in der 34. Spielminute in Führung. Dusan Tadic erhöhte nach dem Wechsel (56.). Schon vor dem Spiel hatte Saints-Coach Ronald Koeman seinen Profis Mut gemacht. Er sei überzeugt, dass seine Mannschaft die Saison in der Tabelle vor Arsenal beenden könne, meinte der Niederländer. Entsprechend selbstbewusst gingen die Gastgeber am 20. Spieltag zu Werke. Der Sieg hätte höher ausfallen können.

Meister Manchester City hat indes seine Pflichtaufgabe gegen den AFC Sunderland gelöst. Beim 3:2 (0:0) mussten die Citizens aber lange zittern. Im Etihad-Stadion trafen Yaya Touré (57.) und Stevan Jovetic (66.) zunächst für den Tabellenzweiten. Jack Rodwell (68.) und Adam Johnson (71.) sorgten für den überraschenden Ausgleich der „Black Cats“. Doch Frank Lampard war einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung in Manchester nur 95 Sekunden später zur Stelle, um den Favoriten mit dem 3:2 wieder auf Kurs zu bringen.  Mit 46 Punkten hat ManCity in der Tabelle zumindest zwischenzeitlich mit Spitzenreiter FC Chelsea (46) gleichgezogen. Die Blues trafen am Abend im Londoner Derby aber noch auf Tottenham Hotspur.  Auf dem dritten Rang folgt Manchester United. Die Mannschaft des ehemaligen Bayern-Trainers Louis van Gaal kam bei Stoke City nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und hat im Titelkampf erneut Punkte liegengelassen. Nach dem frühen Rückstand durch Ryan Shawcross (2.) gelang dem kolumbianischen Superstar Falcao lediglich der Ausgleich (26.). Für United war es bereits das siebte Unentschieden in dieser Saison. In der Tabelle hat sich der Rückstand des Rekordmeisters (37) auf Stadtrivale City vergrößert.

Bei Arsenal hatte Podolski schon vor dem Spiel für Schlagzeilen gesorgt. Der frühere Kölner verpasste die Partie in Southampton aufgrund einer Leistenverletzung. Bei Twitter hatte er sich zuvor mit einer Neujahrsbotschaft gegen Gerüchte über eine Frust-Flucht vom Trainingsplatz der Gunners gewehrt. „Ich finde es unglaublich, dass es Zeitungen erlaubt ist, reine Lügen zu drucken, nur um die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen“, schrieb der 29-Jährige.

Das Boulevardblatt „Daily Mirror“ hatte berichtet, Podolski habe im Disput um seine geringen Einsatzchancen den Trainingsplatz der Londoner verlassen und eine Leistenverletzung als Grund vorgeschoben.
Außerdem musste Vize-Meister FC Liverpool mit dem deutschen U-21-Nationalspieler Emre Can in der Startformation eine weitere Enttäuschung verkraften. Der Tabellenachte kam gegen Schlusslicht Leicester City nur zu einem 2:2 (2:0). Die bisherige Überraschungsmannschaft der Liga, West Ham United, musste gegen West Bromwich Albion ein 1:1 (1:1) hinnehmen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar