2012 : Schalke schließt Kalenderjahr mit Verlust ab

Der FC Schalke hat das Kalenderjahr 2012 mit einem Minus in Höhe von 4,55 Millionen Euro abgeschlossen.

Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte, sei das wirtschaftliche Ergebnis „aufgrund der Vertragsgestaltungen im Lizenzspielerkader der vergangenen Jahre hinsichtlich Laufzeit und Gehalt negativ“. Im vergangenen Jahr
hatte der Revierclub einen Gewinn von 5,57 Millionen Euro erzielt.

Die Umsatzerlöse für den Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2012 betrugen 172,6 Millionen Euro. Das sei nach dem Vorjahr (199,8 Millionen Euro) der zweithöchste Umsatz der Vereinsgeschichte. Der Club begründet den Rückgang mit dem „bewussten Verzicht auf Transfereinnahmen“.

Zum Ausblick auf das laufenden Jahr sagte Finanzvorstand Peter Peters: „Unser Planungsszenario ist von kaufmännischer Vorsicht geprägt. Es lässt ein Erreichen der Champions League außen vor. Wir kalkulieren mit einem geringeren Umsatz, dem umgekehrt auch reduzierte Personalkosten gegenüberstehen.“ Die Verbindlichkeiten des Clubs wurden 2012 um 12,06 Millionen reduziert. Sie betrugen zum Jahresende 151,69 Millionen Euro. „Den Abbau unserer Finanzverbindlichkeiten setzen wir jedenfalls fort, wenngleich wir nicht ausschließen können, das Geschäftsjahr 2013 ebenfalls mit Verlust abzuschließen“, sagte Peters. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar