2017 zum fünften Mal : Berlin wird ein Turnfest

Das größte Mitmachereignis des deutschen Sports kommt wieder mal nach Berlin. Im Jahr 2017 ist die Hauptstadt Gastgeber des Deutschen Turnfests.

von
Vorfreude. 2017 wird in Berlin wieder mitgemacht - beim Turnfest.
Vorfreude. 2017 wird in Berlin wieder mitgemacht - beim Turnfest.Foto: dpa

Das größte Sportereignis der Welt kommt erst einmal nicht nach Berlin. Aber statt Olympia trägt die Stadt gerne das größte Mitmachereignis des Sports aus. Mehr als 70 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden im nächsten Jahr vom 3. bis 10. Juni zum Deutschen Turnfest erwartet, das ist weltweit einmalig. „Beim Fußball gucken 70 000 Menschen 22 Sportlern zu, beim Turnfest ist es umgekehrt“, sagte Rainer Brechtken, der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB). Doch wenn Geräteturner, Trampolinturner, Sportgymnastinnen und andere Athleten im Rahmen des Turnfests ihre deutschen Meisterschaften austragen, werden sicher auch die Tribünen voll sein.

Die Sportgymnastinnen treten im Horst-Korber-Sportzentrum auf, das nach der Unterbringung von Flüchtlingen jetzt für 2,6 Millionen Euro saniert werde, wie Sport -Staatssekretär Andreas Statzkowski sagte. Das Geräteturnen findet in der Max-Schmeling-Halle statt. Mit Leistungen von mehr als 22 Millionen Euro bringe sich Berlin beim Turnfest ein, sagte der Regierende Bürgermeister Michael Müller. Beim letzten Turnfest in Berlin, 2005, seien dafür etwa 70 Millionen Euro in der Stadt geblieben in Hotellerie, Gastronomie und anderen Geschäften. Berlin wird 2017 zum fünften Mal Gastgeber des Turnfests sein.

„Es geht beim Turnfest vor allem um die Vereinsentwicklung. Das Turnfest motiviert Übungsleiter, die besten Ideen abzukupfern und mit in ihre Vereine zu nehmen“, sagte DTB-Präsident Brechtken.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben